#59: Jeder hat das Recht auf einen Anwalt

Ein reicher Mann ist gestorben. Er hat große, aber nicht immer saubere Geschäfte gemacht. Bei der Beerdigung sind auch einige Anwälte anwesend, die ihn hin und wieder vertreten haben.

Ein Anwalt kommt etwas später. Still schleicht er sich in die Kapelle neben einen Kollegen.

„Wie weit sind wir mit den Trauerfeierlichkeiten für den alten Sünder?” fragt er.

Der Kollege weist auf den Geist­lichen hin, der mit der Leichenrede anfängt. „Die Verteidigung beginnt eben.”

#57: Dienstleistungen für alle Lebenslagen

Ein ältliches Fräulein geht zum Notar und will ihr Testament machen.

„Ich habe 20.800 €”, sagt sie. „10.000 € soll das Kranken­haus bekommen, 5.000 € die Kirche und 5.000 € das Tier­heim!”

„Und was ist mit den 800 € ?” fragt der Notar.

„Ach wissen Sie, ich habe noch nie einen Mann gehabt. Die kriegt der, der mich vor meinem Tod verführt.”

Der Notar sagt, das mache er schnell selbst.

Als es passiert ist, flüstert die Dame: „Mach weiter Schatz, ich bin gerade dabei, das Krankenhaus von der Liste zu streichen.”

 

#39: Alles ist bezahlbar

Ein berühmter Anwalt gewann den schwierigen Fall einer Dame, die gar nicht mit einem Erfolg gerechnet hatte. Sie kam nach der Verhandlung zu ihm und brach in Freudentränen aus: “Wie kann ich Ihnen jemals meine Dankbarkeit erweisen für alles, was Sie für mich getan haben.”

“Madam”, sagte der große Anwalt, “seit die Phönizier das Geld erfunden haben, gibt es auf Ihre Frage eine ganz einfache Antwort… “