#86: Die sind doch nur neidisch ….

„Schubert, wie sind Sie eigentlich ins Gefängnis gekommen?”

„Aus blankem Konkurrenzneid! Der Staat hat es nicht erlaubt, dass ich dieselben Banknoten machte wie er!”

#85: Das Finanzamt erhebt die Steuern von den Steuerpflichtigen, nach den aktuell gültigen Gesetzten.

„Bei Dir piept’s wohl”, sagt Knacker-Ede zu seinem Kumpel. „Wieso druckst du Doofkopp jetzt 75-Euro-Scheine?”

„Für’s Finanzamt”, sagt Blüten-­Harry, „die nehmen einfach alles!”

 

#84: Schon wieder ein Vorurteil gegenüber Anwälten:

„Angeklagter, es gilt als erwiesen, dass Sie die 10.000 € gestohlen haben. Warum wollen Sie denn keinen Verteidiger?”

„Weil ich das Geld gern selber behalten möchte, Herr Richter.”

#83:Fahrtauglichkeit ist ein Begriff aus der Verkehrsmedizin und bezeichnet die zeitlich und situationsabhängige Fähigkeit zum Lenken eines Fahrzeuges im Straßenverkehr.

„Herr Richter”, ruft der Angeklagte, „ich bestehe darauf, dass auch der zweite Zeuge meines Autounfalls vernommen wird.” 

„Schweigen Sie, Angeklagter, es gibt nur einen Zeugen.”

„Aber ich habe doch zwei Zeugen ganz deutlich gesehen!”

„Mag sein, deshalb hat Ihnen die Polizei ja auch den Führerschein abgenommen!”

#82: Zahlen lügen nicht

Richter: „Sie sind also bereits neunmal vorbestraft?”                                              Angeklagter: „Das stimmt, aber ich bitte zu beachten, dass ich auch bereits viermal wegen Mangel an Beweisen freigesprochen wurde!”

#81: Grauzonen im Verkehrsrecht

„Sie sollten das Autofahren endgültig aufgeben”, sagt der Richter zum Angeklagten. „Sie haben in diesem Monat bereits drei Menschen angefahren.”

„Ach — und wie viele darf man?”

#80: Drum prüfe wer sich ewig bindet ….

Der Scheidungsanwalt: „Gab es denn überhaupt nichts, worüber Sie sich in Ihrer Ehe mit Ihrem Mann einig waren?”

Die Ehefrau schlicht: „Doch, über das miserable Fernsehprogramm!”

#79: Falschaussage oder Zeugnisverweigerungsrecht?

Richter: „Sie können also beschwören, dem Kläger das Geld zurückgezahlt zu haben.”

Beklagter: „Höchstwahrschein­lich.”

Richter: „So geht das aber nicht. Sie haben das Geld zurückgezahlt oder Sie haben es nicht zurückge­zahlt.”

Beklagter: „Ja, Herr Vorsitzender, so möchte ich schwören.”

#78: Es ist nicht alles Gold was glänzt

„Angeklagter, Sie wollen mir doch nicht weismachen, Sie hätten die Bestecke nur irrtümlicherweise gestohlen?”

„Doch, Herr Richter. Ich dachte nämlich, sie seien aus Silber!”

#77: Prahlerei ist oft ein hässliches Nebenprodukt von harter Arbeit und Disziplin

„Ich war schon mal im Fernsehen!”

„Tatsächlich? In welcher Sendung denn?”

„Aktenzeichen XY ungelöst!”